Eigene Kunst Verkaufen

Verkaufen Sie Ihre eigene Kunst

In Kürze wirst du hier deine eigene Kunst verkaufen können. Malen, Fotografieren oder digitale Kunst. Aber die Kunst lässt etwas zurück und lässt Raum für die eigenen Gedanken. Viele Künstler, die einen eigenen Laden haben, haben dieses Problem. Mit Hilfe neuer Medien ist es heute einfacher denn je, die eigene Kunst im Internet zu präsentieren.

Verkaufen Sie Ihre eigene Kunst als Kreativunternehmerin.

Schöpferische Menschen haben oft ein sehr ambivalentes Beziehungsgeflecht zur Vermarktung ihrer Kunst. Der Verkauf von Kunst ist natürlich von Bedeutung. Aber sehr oft stößt man hier an seine Grenzen: Es macht mich schmerzlich und verärgert, dass Kreatives und Kunst im Wirtschaftsleben sehr oft unterschätzt und deshalb schlecht entlohnt wird.

Die Kunst und das Schaffen bereichern das ganze Jahr und machen die Erde schön, deshalb sollte sie ebenso wie andere Sachen, die das ganze Jahr über das ganze Jahr über das ganze Jahr über schön sein werden, bezahlbar sein! Für viele Kunstschaffende und Bauzeichner ist die schwache Entlohnung selbstverständlich - einige flirten auch damit. "Es wird oft gesagt - oder noch schlimmer: "Kunst ohne Brot".

Heute geht es mir auch und vor allem um das Selbstbild des individuellen Schöpfers und der Kreativindustrie selbst. Nach dem Monitoring-Bericht Kultur- und Kreativwirtschaft 2017 gibt es in Deutschland über eine viertel Million Betriebe in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Im Jahr 2017 wurde die Zahl der Betriebe auf über eine Viertel Million erhöht. Im Jahr 2016 betrug ihr Umsatz insgesamt 154,4 Mrd. E. (Vorjahr: 154,4 Mrd. E.). "Mittlerweile bleibt die BWS der Kultur- und Kreativwirtschaft hinter der im Maschinenbau, der 2016 schätzungsweise 101,6 Mill. einnahmen.

Auch andere bedeutende Sektoren in Deutschland, wie die Chemieindustrie, Energielieferanten oder Finanzierer, werden von der Kultur- und Kreativwirtschaft in punkto Wertsteigerung klar hinter sich gelassen. Lediglich die Automobilbranche erreicht derzeit eine signifikant gestiegene BWS von 144,3 Mia. Euro", so der Monitoring-Bericht weiter. Anlass genug für die Kulturschaffenden und insbesondere für die Kunstschaffenden, den großen ökonomischen Nutzen ihrer Arbeiten in Deutschland zu realisieren!

Als erster Kunstschaffender signierte er seine Arbeiten und machte sie zu einer eigenständigen Kunst. Mit der damals neuen Technik der Reproduktion (Holzschnitt, Kupferstich) machte er seine Arbeiten einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, und er bereiste Europa, um seine Kundschaft zu besuchen und sein Netz auszubauen und zu unterhalten.

Durch die fortschreitende Internationalisierung und die sozialen Netze ist es heute so einfach, sich als Kreative in der Bevölkerung bekannt zu machen und seine Kunst zu verkaufen. Denn nur so können Sie sich mit Ihrer eigenen kreativen Kraft von der Konkurrenz abheben und Ihre eigene Kunst verkaufen.

Deshalb habe ich einen Online-Kurs für alle Kreativschaffenden konzipiert, die mit ihrer Kunst etwas bewegen und (mehr) Umsatz erzielen wollen!

Mehr zum Thema