Museum Moderne Kunst Köln

Kunstmuseum für Moderne Kunst Köln

The Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig awards Jac Leirner the Wolfgang-Hahn Prize. Die neuesten Tweets aus dem Museum Ludwig (@MuseumLudwig). Eine Tour durch die Kölner Kunstinitiativen. Das Ludwig Museum thront zwischen Kölner Dom und Rhein. Sie ist die deutsche Adresse für moderne und zeitgenössische Kunst.

Die Fiona Bräune

Fiona Tan (*1966 in Pekanbaru, Indonesien, wohnhaft in Amsterdam, Niederlande) beschäftigt sich im Museum Ludwig mit dem Bildarchiv der Agfa-Werbeabteilung, die seit vierzig Jahren in Kartons in den Depots schlummert. Erstmals eröffnet das Geschichtsfotoarchiv des Joest-Museums Rautenstrauch seine Kollektion für ein Gemeinschaftsprojekt: Auf Initiative der Fotoszene Köln werden sich sechs international tätige Kunstschaffende einer Kollektion in den Koelner Kunstmuseen zuwenden und durch ihren eigenen Werdegang und ihre eigene Kunstpraxis neue Perspektiven auf die Kollektion eröffnen.

Der holländische Maler Erik Kessels eröffnet mit der Schau Archiv Erde die bisher unpublizierte MAKK-Sammlung von Originalen. Künstlertreffen Archiv ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kölner Fotolandschaft in Zusammenarbeit mit Fotosammlungen und Stadtarchiven. Neben den Werken von Ronit Porat präsentiert die International Photoscene Cologne den ersten Teil der Ausstellungsserie "You are here" im Kölner Stadtmuseum, die Köln als wichtige fotografische Metropole wiedergibt.

Es sind neben den vielen großen Photographen wie August Sander, Ladgesheimer oder Candida Hörfer vor allem die vielen heute hier tätigen Photographen*, die Köln als Photostadt erlebbar machen. Im Zuge des Projekts Künstler trifft Archiv taucht die Israelin Ronit Porat (*1975) in die Grafische Sammlungen des Kölner Städtischen Museums ein und begibt sich auf eine phantasievolle Zeitreise.

Individuelle Plastiken und Werkstoffe entwickeln sich in der weitläufigen Rauminstallation 7 Torheiten der Malerin Ani Schulze wie ein Paradigma zu einem Ganzen, das die Frage nach der Standfestigkeit der realen und digitalen Arbeitswelt stellt und unseren Ort in ihr umgibt. Jac Leirner the Wolfgang-Hahn Prize.

Seit vielen Jahren beschäftigt sich die 1961 in São Paulo geborene Brasilianerin in ihrem Werk mit einer subtilen Auseinandersetzung mit sozialen und repräsentativen Systemen. Mit der ersten posthumen Werkschau zeigt das Kölner Kollwitz Museum die ersten posthumen Retrospektiven - eine dem gesamten Werk des Fotografen gewidmete Schau, die neben Aufnahmen aus der Krisenreporting auch geniale Portraits und Sportfotos mitbringt.

Nil Yalter ist seit den 1970er Jahren als Pionier der sozial und technologisch anspruchsvollen Kunst tätig. Das Museum Ludwig zeigt mit der ersten Übersichtsausstellung der Welt die Vielseitigkeit ihrer Werke. Bereits vor 40 Jahren wurde der vom Japaner Kunio Maekawa für das Museum für Ostasiatische Kunst am Weißen Meer geplant.

In zahlreichen Kunstwerken des Schnütgenmuseums verbergen sich Secrets, die nur unter dem Stereomikroskop oder in Röntgenaufnahmen zu entdecken sind. Erstmalig gibt die Ausstellung einen Einblick in die bedeutendsten Restaurationen und künstlerischen Arbeiten der vergangenen 25 Jahre.

Auch interessant

Mehr zum Thema