Original Picasso Gemälde Kaufen

Kaufen Sie Original Picasso Gemälde

Überprüfen Sie bitte den Original- und Archivierungslink gemäß der Anleitung und entfernen Sie dann diesen Hinweis. Auktion: Ein Mann spricht während einer Kunstauktion über Pablo Picassos "Le Sauvetage". Sie möchten ein Bild von Pablo Picasso kaufen? Die Gemälde von Pablo Picasso sind alle auf hohem konservatorischem Niveau gerahmt! Sie erinnern sehr stark an Künstler der fünfziger Jahre, wie Pablo Picasso - fügen aber nichts Neues hinzu.

Wenn niemand das Werk kaufen wollte, kaufte Picasso es.

Der Pablo Picasso - "Femme et june garçón nus" - wurde für 1,12 Millionen Euro erlöst.

Der Pablo Picasso ist selbst bei weit entfernten Menschen bekannt und exemplarisch für die zeitgenössische Gemälde, die er verkörpert, erforscht und fördert wie kein anderer in Deutschland. Der Pablo Picasso wurde am 27. Okt. 1881 in Málaga, Spanien, in der Schweiz als Sohn einer Familie aufwachsen. Es war daher nur natürlich, dass Picasso in Barcelona und Madrid ein Kunststudium absolvierte.

Gegen Ende des Jahrhunderts tauchten seine Abbildungen in spanischsprachigen Magazinen auf, er bereiste Paris zum ersten Mal, wo er das Schaffen von Henri de Toulouse-Lautrec erkundete und anfing, seine Gemälde und Skizzen mit "Picasso" zu unterzeichnen. Gleichzeitig wendet sich Pablo Picasso der Bildhauerei zu und schafft seine erste Bronzeskulptur, die "Sitzende Frau". Für Picasso waren die Damen ein lebenslanges Leitmotiv. 1904, im Jahr seines letzten Umzugs nach Paris, traf er Fernande Oliver, seine erste wichtige Muse und damit den Anfang einer großen Serie, die 1961 mit Jacqueline Roque endete, 46 Jahre jünger und Keramikhändlerin.

Pablo Picasso freute sich darüber, dass sich eine Frau um ihn stritt und seine Liebenden dazu anregte, hart zu kämpfen. "Pablo Picasso hat nicht nur den nordamerikanischen Sammler Leo Stone und seine Schwestern, die Lyrikerin Gertrude Stone, über seinen zuvor als Circusclown arbeitenden Galeriebesitzer Clovis Sagot kennengelernt, sondern kam auch mit Sujets aus der Circuswelt in Berührungland.

Finanzwirtschaftlich ging es Picasso damals dank einiger gewinnbringender Umsätze mit den Geschwistern Steins und dem Galeriebesitzer Vollard recht gut, und er hatte auch einen regen künstlerischen Dialog mit seinem Freundin Henri Matisse. Im Jahr 1907 malte er "Les Demoiselles d'Avignon", eines der bedeutendsten und bekanntesten Arbeiten von Pablo Picasso, eine Repräsentation von fünf Huren, an der der Maler mit einer Rekordmenge von 809 Voruntersuchungen gearbeitet hatte.

Die Faszination für afrikanische Schablonen faszinierte Picasso und liess ihr Design in seinen eigenen Style miteinfließen. Obgleich er in der avantgardistischen Welt für großes Aufsehen gesorgt hat, hat sich Pablo Picasso dem klassischen Zeitgeist zugewandt, wie er von Jean-Auguste-Dominique Ingres repräsentiert wird. Auf seine eigene Art und Weise  wurde Picasso in die Politik eingebunden: Mit seiner Lithographie "The Dove" wurde er 1949 zum offiziellen Poster für den Pariser Kongress, mit seinem Kumpel Matisse Pueblo Picasso schrieb er einen Friedensaufruf.

Picasso stirbt am 9. Mai 1973 in Mougins, Frankreich.

Auch interessant

Mehr zum Thema